Zum Inhalt springen

jacando blog In Beiträgen

Digitalisierung von HR in Europa? Fehlanzeige!

Obwohl von Regierungsseiten jährlich Millionen in Digitalisierungsprogramme investiert werden, steckt die Digitalisierung bei einem Grossteil der europäischen KMUs noch in den Kinderschuhen. Rund 1 Milliarde Euro wird alleine in den HR Abteilungen der DACH-Region aufgrund mangelnder digitalisierter Prozesse verschenkt, wie eine neue Analyse von jacando gezeigt hat.

Titelbild

Das digitale Potenzial wird nicht genutzt, oder: So war das mit „digitalisieren“ nicht gemeint!

Trotz vielfältiger Möglichkeiten wie beispielsweise One-Click-Bewerbung, Social Recruiting oder diverser Mobile Recruiting Formen, überwiegen in allen untersuchten Ländern immer noch alte Strukturen: Bewerbungen erreichen 34% der europäischen KMUs auf dem Postweg und 52% per E-Mail.
Und obwohl viele Unternehmen mittlerweile ausdrücklich um E-Mails statt Postbewerbungen wünschen und diese von Natur aus digital sind, heisst das aber noch lange nicht, dass sie auch digital verwaltet werden.… Weiterlesen

Still recruiting oldshool via email? Total disaster! #TrumpTools

MAGA_logo.svg_Die Niederlande machen es vor, wie man sich die Gunst des neuen vermeintlich mächtigsten Mannes unserer Erde sichern könnte (und alle ziehen nach). Sicher haben auch Sie schon ein ‘everysecondcounts’-Video entdeckt.

Wir waren vom Konzept so angetan, dass wir uns kurzerhand entschlossen es ebenfalls zu versuchen: Die Gunst des Präsidenten Trump zu erhaschen. Doch um die zweiten Plätze können sich die Länder und Unternehmen dieser Erde gerne streiten. Wir beanspruchen den ersten Platz, zumindest wenn es um innovatives Bewerbermanagement und HR-Software geht.

Mit unserem „Trump-Tool“ machen wir das Recruiting „great again“.

PS: Selbstverständlich sind die Video-Inhalte mit demselben Verständnis wie das der ‘everysecondcounts’-Kampagne zu betrachten.… Weiterlesen

Wie man den Kampf um die Besten gewinnt

Der Kampf um die Besten ist seit Jahren eine unschöne Begleiterscheinung des demografischen und gesellschaftlichen Wandels. Wer ihn für sich entscheiden will, der muss attraktiv, praktisch omnipräsent und vor allem schnell sein. Gerade kleinere und mittlere Unternehmen haben es im Wettbewerb um die Besten mit den grossen oftmals sehr schwer, denn diese haben deutlich mehr Ressourcen zur Verfügung. Fluch und Segen gleichzeitig ist da das Internet – richtig eingesetzt, bietet es bei jeder Unternehmensgrösse zahlreiche Möglichkeiten und Wege neue Mitarbeiter zu finden. Genau diese Vielfalt macht es gleichzeitig aber sehr schwierig und erfordert ein Umdenken, wozu viele noch nicht bereit sind.… Weiterlesen

Arbeiten wo immer man will! New Work und der neu erfundene Raum.

In unserem letzten Beitrag haben wir uns mit dem Begriff „New Work“ im Allgemeinen befasst. Wir haben gesehen, dass unter New Work viele Phänomene vereint sind, welche die Arbeit der Zukunft bestimmen. Der Arbeitsplatz ist eines davon. Im Arbeitsplatz der Zukunft werden Räume neu erfunden, und dabei nicht nur die klassischen Büroräumlichkeiten auf den Kopf gestellt, sondern auch die Notwendigkeit der Arbeiter vor Ort hinterfragt.

Einzelarbeitsplätze sind passé. Im Trend sind heute Arbeitszonen. Innovative Unternehmen setzen vermehrt auf das Angebot einer Vielzahl an Arbeitsumgebungen, die sich an die Tätigkeiten der Mitarbeitenden anpassen. Neben Work-Spaces, die sich für Teamarbeit und abteilungsübergreifende Begegnung eignen, braucht es Rückzugsorte, wo es still ist und man sich gut konzentrieren kann.… Weiterlesen

New Work: Die Arbeit der Zukunft

Globalisierung, Arbeitsmigration, Technologisierung – Themen, die den Arbeitsmarkt von heute massgeblich prägen und grundlegende Fragen aufwerfen: Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus? Wo und vor allem wann arbeitet man? Wie kommuniziert man? Welche Hierarchien gelten? Welchen Platz nimmt die Arbeit im Leben einer Person ein und wofür arbeiten wir?

Social network and teamwork concept for web and infographic. Flat style vector illustration

Begriffe wie Eigenverantwortung, Selbstreflexion, Selbstverwirklichung, Freiheit und Gemeinschaftsdenken, aber auch virtuelle Zusammenarbeit, augmented reality oder crowd innovation werden zunehmend an Bedeutung gewinnen. Kurz gesagt, es geht um die Arbeit der Zukunft: Klassische Konzepte der Arbeit werden dabei überdacht, und im Zusammenhang mit Zeit, Raum und Organisation neu erfunden.… Weiterlesen

Fachkräftemangel: Utopie oder Tatsache?

Fachkräftemangel – in den letzten Jahren eines der meist diskutiertesten Themen in den Medien. Auf unserem Blog aktuell zwischen Big Data, Candidate Experience, Trend Studien und E-Recruiting noch etwas untergegangen, ist es höchste Zeit, dass wir uns diesem Thema widmen. Denn noch immer beschäftigt es Personalverantwortliche tagtäglich. Aber ist es wirklich ein ökonomisches oder gar gesellschaftliches Problem, oder ist es von den Unternehmen hausgemacht? Und können die was dagegen tun? Die neue Serie „Fachkräftemangel: Utopie oder Tatsache?“ will Licht ins Dunkel bringen und das Thema von verschiedenen Seiten beleuchten.

Illustration Fachkrfte angeln; Fachkrftemangel; Angeln; Personal; Arbeitsplatz; abwerben; Vermittlung; Headhunter; Mitarbeiter; Verstrkung

Ein Interview mit Prof. Dr. Michael Beckmann, Professor für Personal und Organisation an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel.… Weiterlesen

Big Data: Risiken und Nebenwirkungen

BigData_Risiken

“Big Brother is watching you.” – So heisst es oft, wenn von Big Data zu hören ist. Nicht erst seit den Snowden-Enthüllungen wird dieses Zitat aus George Orwells Roman “1984” in Zusammenhang mit Datenerhebung, -speicherung und -analyse gebracht. Schon seit Regierungen oder Unternehmen Daten in grossem Umfang erheben und speichern, analysieren und zuweilen auch missbrauchen, werden die Schilderungen dieses dystopischen Romans verwendet, um auf die (vermeintliche) digitale Überwachung aufmerksam zu machen.

Doch wie gross sind die Gefahren, die Big Data mit sich bringt tatsächlich? Gerade im Human Resource Management tun sich neue Möglichkeiten auf. Welche Risiken und Nebenwirkungen von den “grossen Daten” ausgehen, erfahren Sie im dritten Teil einer kleinen Serie zum Thema: Big Data.

Weiterlesen

Die Schreckgespenster der Candidate Experience, oder: So nicht!

Keine Rückmeldung auf die Bewerbung, endlose Assessments, eine herablassende Atmosphäre beim Jobinterview – solche Erfahrungen sind ärgerlich, und leider nicht allzu selten. In bereits erschienenen Blogbeiträgen, haben wir uns mehrmals mit dem Thema Candidate Experience aus Sicht der Unternehmen befasst. Nun ist es an der Zeit, auch die Kandidaten selber zu Wort kommen zu lassen. Wir haben dafür viele Bekannte zu ihren Erlebnissen während Bewerbungsprozessen befragt. Das Resultat ist zwar nicht vollkommen repräsentativ, aber es zeigt eine gewisse Tendenz in Richtung haarsträubend… poor experienceDie Antwort.

Dass eine schnelle Reaktionszeit für eine gute Candidate Experience grundlegend ist, haben wir in unserem Blog schon mehrmals erwähnt.… Weiterlesen

Wanted: Digitalisierung in Europa. Reward: unbezahlbar!

Ein Beitrag von Melissa Rösch

Die grosse Frage nach den ernüchternden Ergebnissen der Schweizer Studie – wie sieht es eigentlich in dem restlichen Europa in puncto Digitalisierung aus? Wie digital sind unsere Nachbarländer im HR unterwegs? Und wie rekrutieren diese eigentlich ihre Talente?

Internet of Things

Wer im Urlaub ein nettes Café sucht, sucht im Netz oft vergeblich. Das habe mittlerweile wahrscheinlich nicht nur ich als Marketing(-affine) Praktikantin bemerkt. Meistens findet man die besten Geheimtipps nämlich gar nicht im Netz, sondern – noch wie in den alten Zeiten – durch Mundpropaganda.
Jedoch recherchiert man heutzutage gerne im Voraus wo es den besten Cappuccino oder die leckerste Paella gibt (Google lässt grüssen) und schaut sich die Leckereien zuvor auf Instagram und Co.… Weiterlesen

Total digital, oder: Digitalisierung? JETZT!

bildxmas

Während alle Welt schon länger darüber berät, wie und welche Arbeitsprozesse und Abteilungen denn noch digitalisiert werden könnten, bedeutet das für viele trotzdem immer noch ziemliche Ratlosigkeit. Was genau steckt dahinter? Welche neuen Anforderungen entstehen daraus? Was für Möglichkeiten gibt es?

Und was bedeutet das konkret für Abteilungen, deren Alltag sich praktisch nur um zwischenmenschliche Interaktionen dreht – wie beispielsweise das HR? Kann da überhaupt digitalisiert werden? Und ist das gut? Sehen Sie selbst!

kamera  Total digital, oder: Digitalisierung? JETZT!

 

Wir wünschen viel Spass mit dem Video, frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr!

Das Blogger-Team

Thomas, Maria, Melissa und Sarah… Weiterlesen