Zum Inhalt springen

Schlagwort: jacando

Das grosse Trauern um verlorene Mitarbeiter

Studie „Employee Experience: Eingestellt und vergessen!?“

Dass Mitarbeiter-Einstellen teuer und aufwändig ist, bezweifelt niemand. Der einzige Weg darum herum führt über zufriedene, motivierte Mitarbeiter, die nicht im Entferntesten an einen Wechsel denken. Gerade in Zeiten, wo Talente und Fachkräfte umkämpft sind, sollte deshalb stärker darauf geachtet werden, die eigenen Mitarbeiter nicht zu verlieren. Die Digitalisierung von Prozessen spielt dabei eine grössere Rolle, als gedacht. Wie die aktuelle Studie von jacando zeigt, sind aber die meisten Unternehmen noch meilenweit davon entfernt – und trauern in der Zwischenzeit lieber verlorenen Mitarbeitern nach.

Please do not quit. Do not go. Change job.

Weg von Wohlfühlwelten hin zu einem bleibenden Eindruck

Tischfussball, Massagestühle, Feel-Good-Manager und Büro-Erlebniswelten – den Bespassungsmöglichkeiten von Mitarbeitern sind heutzutage kaum Grenzen gesetzt.… Weiterlesen

Digitalisierung von HR in Europa? Fehlanzeige!

Obwohl von Regierungsseiten jährlich Millionen in Digitalisierungsprogramme investiert werden, steckt die Digitalisierung bei einem Grossteil der europäischen KMUs noch in den Kinderschuhen. Rund 1 Milliarde Euro wird alleine in den HR Abteilungen der DACH-Region aufgrund mangelnder digitalisierter Prozesse verschenkt, wie eine neue Analyse von jacando gezeigt hat.

Titelbild

Das digitale Potenzial wird nicht genutzt, oder: So war das mit „digitalisieren“ nicht gemeint!

Trotz vielfältiger Möglichkeiten wie beispielsweise One-Click-Bewerbung, Social Recruiting oder diverser Mobile Recruiting Formen, überwiegen in allen untersuchten Ländern immer noch alte Strukturen: Bewerbungen erreichen 34% der europäischen KMUs auf dem Postweg und 52% per E-Mail.
Und obwohl viele Unternehmen mittlerweile ausdrücklich um E-Mails statt Postbewerbungen wünschen und diese von Natur aus digital sind, heisst das aber noch lange nicht, dass sie auch digital verwaltet werden.… Weiterlesen

Still recruiting oldshool via email? Total disaster! #TrumpTools

MAGA_logo.svg_Die Niederlande machen es vor, wie man sich die Gunst des neuen vermeintlich mächtigsten Mannes unserer Erde sichern könnte (und alle ziehen nach). Sicher haben auch Sie schon ein ‘everysecondcounts’-Video entdeckt.

Wir waren vom Konzept so angetan, dass wir uns kurzerhand entschlossen es ebenfalls zu versuchen: Die Gunst des Präsidenten Trump zu erhaschen. Doch um die zweiten Plätze können sich die Länder und Unternehmen dieser Erde gerne streiten. Wir beanspruchen den ersten Platz, zumindest wenn es um innovatives Bewerbermanagement und HR-Software geht.

Mit unserem „Trump-Tool“ machen wir das Recruiting „great again“.

PS: Selbstverständlich sind die Video-Inhalte mit demselben Verständnis wie das der ‘everysecondcounts’-Kampagne zu betrachten.… Weiterlesen

we love social

socialArbeiten bei einer Non-Profit-Organisation (NPO) ist nicht nur spannend, sondern auch erfüllend und sinnstiftend. Aufgrund ihres gemeinnützigen Auftrags gibt es jedoch zumeist nur wenig bezahlte Stellen. Da versteht es sich von selbst, dass sich im Falle einer solchen Vakanz viele darauf bewerben. Viele Bewerbungen heisst aber gleichzeitig auch viel Arbeit – ohne die notwendigen personellen Ressourcen kein einfaches Unterfangen!

Dies macht die Personalbeschaffung neben der Beschaffung von Spendengeldern zu einer der grössten Herausforderungen, die NPOs im Alltag zu bewältigen haben. Vakanzen auf unterschiedlichen Portalen aufschalten, Bewerbungsdossiers durchlesen, fehlende Dokumente nachfassen und das händische Kontaktieren jedes einzelnen Bewerbers – dies alles erfordert einen hohen zeitlichen und administrativen Aufwand, wo doch sonst schon so wenig Zeit für die eigentlichen Aufgaben bleibt.… Weiterlesen

Dürfen wir vorstellen: Unser Chatbot search_match

Was bisher geschah: Ende Juli haben wir hier das Tool Chatfuel vorgestellt, mit dem man auf Facebook auf einfachste Weise und kostenlos einen eigenen Chatbot erstellen kann. Über das Wie und Was haben wir damals ausführlich berichtet. Wir kündigten dabei auch gleich den eigenen jacando Chatbot an. Dieser ist ab heute bereit und freut sich darauf, von Ihnen getestet zu werden.

Chatbot_searchmatch

Warum eigentlich ein eigener Chatbot?

Einerseits ist da die Liebe zu technischen Innovationen und andererseits bietet ein solcher Chatbot eine tolle (wenn auch aktuell noch einfache und stark eingeschränkte) Möglichkeit, 24/7 erreichbar zu sein. Die Aufgabe unseres neuen “Facebook-Mitarbeiters” besteht demnach darin, Ihnen jacando vorzustellen und Sie über seine Kernkompetenzen zu informieren.… Weiterlesen

Interview mit… Christine Rüfenacht, SRK

Einen guten, vertrauensvollen Babysitter zu finden, der im Umgang mit Kindern geschult ist, war bis anhin nicht leicht und war mit Sisyphusarbeit verbunden. Denn obwohl das Schweizerische Rote Kreuz seit über 30 Jahren Babysitter im Umgang mit Kindern schult, wurde deren gegenseitige Vermittlung erst seit Kurzem professionalisiert. Die Plattform, die dies ermöglicht, heisst babysitter-srk.ch, ist seit März online und wurde in Zusammenarbeit mit jacando erstellt. 

cr universalitaIm Interview mit Christine Rüfenacht, Projektleiterin Bereich Entlastung, beim Schweizerischen Roten Kreuz.

Frau Rüfenacht, wie ist es zur Partnerschaft mit jacando gekommen?

Seit über 30 Jahren werden Babysitter beim Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) in einem Kurs auf den richtigen Umgang mit Kindern ausgebildet.… Weiterlesen

Classifieds are dead? Long live the ad sections!

KleinanzeigenSome time ago, when you wanted to find a job, rent a space or sell or buy used goods, first of all you had a look at the classified ads in your local newspaper and maybe asked your friends to keep their eyes open. Then online platfoms – ebay, jobs.ch and others – entered the picture and everything changed, making the ad section of a newspaper obsolete and leading to losses in revenues for media companies in general and newspapers in particular. Since the whole printing business is suffering more and more under the technological advances, magazines and newspaper need to rethink their strategies on how to make use – and money – of their reach.… Weiterlesen

Kleinanzeigen sind tot? – Es leben die Kleinanzeigen!

Kleinanzeigen in Zeitungen und Magazinen waren früher neben Mund-Zu-Mund-Empfehlungen der erste Anlaufpunkt, wenn es darum ging eine Stelle zu finden, Räumlichkeiten zu mieten oder gebrauchte Dinge zu verkaufen. In den letzten Jahren haben sich verschiedene Online-Plattformen – beispielsweise die Job-Plattform jobs.ch in der Schweiz – diesen Markt zu eigen gemacht, was zu starken Umsatzeinbussen bei den Medienhäusern und insbesondere den Zeitungen geführt hat. Da auch das Printgeschäft immer stärker leidet, müssen sich Medien neue Wege überlegen, wie sie ihre Reichweite auf sinnvolle Weise monetarisieren können. Und hier tauchen die Kleinanzeigen – in aktualisierter Form – wieder als interessante Möglichkeit auf.

KleinanzeigenDie Ansprüche an ein Kleinanzeigenportal sind enorm gestiegen, ebenso auch die Möglichkeiten, die sich mit den veränderten Nutzungsgewohnheiten bieten.… Weiterlesen

Jungunternehmerpreis 2014: jacando bestes Internet-Startup und Top-5 insgesamt

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass jacando beim diesjährigen Jungunternehmerpreis der Nordwestschweiz als bestes Internet-Startup und in die Top-5 aller teilnehmenden Startups gewählt wurde.

Bei der Preisverleihung, welche alle 2 Jahre durch den Gewerbe-Verband Basel-Stadt und JCI Basel veranstaltet wird, wurde jacando am Abend des 7. November als eines der besten 5 Jungunternehmen des Jahres geehrt.

Wir sind besonders stolz darauf, dass wir uns in einer standortbedingt fast ausschliesslich von Med-Tech und Technologie-Unternehmen geprägten Veranstaltung, in die Riege der besten Startups – als einziges Internet-Unternehmen – einreihen dürfen.

Der Preis wurde durch unseren CEO Matthias Falk entgegen genommen.

Wir sind sehr stolz auf diese Anerkennung und freuen uns immer mehr zufriedenen Nutzern unseren Service anbieten zu können.… Weiterlesen