Zum Inhalt springen

Schlagwort: HRM 4.0

Digitalisierung: ohne uns! KMUs verschenken jährlich 130 Millionen!

Dass die Digitalisierung die Arbeitswelt revolutioniert, ist Tatsache und hat den Arbeitsalltag von Unternehmen jeglicher Grösse grundlegend verändert. Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung im eigenen Unternehmen gibt es dank der Digitalisierung viele – doch die Umsetzung findet längst nicht in alle Bereiche Einzug. So ergeht es auch dem HR und insbesondere in der Rekrutierung. Neben Effizienz leidet darunter besonders etwas – die Finanzen. In Zeiten von Frankenstärke und Fachkräftemangel verschenken KMUs hier Millionen, wie die Studie „Personalmanagement Trends 2016“ herausgefunden hat.

Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) machen 99% der Unternehmen in der Schweiz aus und beschäftigen rund zwei Drittel aller Arbeitskräfte. Aufgrund ihrer Grösse ist ihr effizientes und gesundes Treiben von zentraler Bedeutung für das Wohlergehen der Volkswirtschaft.… Weiterlesen

HRM 4.0: Noch nicht mit uns! Besuch an der Personal Swiss

Die Arbeitswelt befindet sich in einem digitalen Transformationsprozess, der auch vor den Aufgaben des HRs nicht Halt macht. Online Stellenausschreibungen und Bewerbungsmöglichkeiten haben sich zwar durchgesetzt, aber da hört es bei vielen Unternehmen auch bereits wieder auf. Ein Besuch an der diesjährigen Personal Swiss, grösste Schweizer Fachmesse für HR, hat gezeigt, wo die Schweizer Unternehmen stehen und welchen Zug sie auf keinen Fall verpassen dürfen.

boerding397_klein_ger

Foto Friederike Tröndle / Personal Swiss

HRM 4.0 – Was hat es mit dem 4.0 auf sich? HRM (Human Resource Management) 4.0 ist abgeleitet von Industrie 4.0, welches ein aus Deutschland stammendes Förderprogramm bezeichnet, das die Vernetzung von Personen und Geräten zur Erleichterung aller Prozesse unterstützt.… Weiterlesen

Recruiting Trends 2016

Digitalisierung im HR. Dass die Bewerbungsunterlagen digital – also per Mail – verschickt werden, statt per Post, ist heutzutage Standard. Der Grossteil der Kommunikation wie auch die Verwaltung von Bewerberprofilen geschieht in elektronischer Form. Aber Digitalisierung bedeutet nicht nur, bereits vorhandene Prozesse in digitale Formen zu übersetzen, sondern eröffnet auch ganz neue Möglichkeiten, Herausforderungen zu begegnen.

Im letzten Jahr hat die entsprechende Technologie einen grossen Sprung vorwärts gemacht. Die HR-Welt zeichnet sich aber nicht unbedingt durch Technik-Affinität aus. Die Studie „Recruiting Trends 2016“ des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universität Bamberg untersuchte im Auftrag der Monster Worldwide Deutschland GmnH.… Weiterlesen