Zum Inhalt springen

Schlagwort: HR

Digitalisierung: ohne uns! KMUs verschenken jährlich 130 Millionen!

Dass die Digitalisierung die Arbeitswelt revolutioniert, ist Tatsache und hat den Arbeitsalltag von Unternehmen jeglicher Grösse grundlegend verändert. Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung im eigenen Unternehmen gibt es dank der Digitalisierung viele – doch die Umsetzung findet längst nicht in alle Bereiche Einzug. So ergeht es auch dem HR und insbesondere in der Rekrutierung. Neben Effizienz leidet darunter besonders etwas – die Finanzen. In Zeiten von Frankenstärke und Fachkräftemangel verschenken KMUs hier Millionen, wie die Studie „Personalmanagement Trends 2016“ herausgefunden hat.

Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) machen 99% der Unternehmen in der Schweiz aus und beschäftigen rund zwei Drittel aller Arbeitskräfte. Aufgrund ihrer Grösse ist ihr effizientes und gesundes Treiben von zentraler Bedeutung für das Wohlergehen der Volkswirtschaft.… Weiterlesen

we love social

socialArbeiten bei einer Non-Profit-Organisation (NPO) ist nicht nur spannend, sondern auch erfüllend und sinnstiftend. Aufgrund ihres gemeinnützigen Auftrags gibt es jedoch zumeist nur wenig bezahlte Stellen. Da versteht es sich von selbst, dass sich im Falle einer solchen Vakanz viele darauf bewerben. Viele Bewerbungen heisst aber gleichzeitig auch viel Arbeit – ohne die notwendigen personellen Ressourcen kein einfaches Unterfangen!

Dies macht die Personalbeschaffung neben der Beschaffung von Spendengeldern zu einer der grössten Herausforderungen, die NPOs im Alltag zu bewältigen haben. Vakanzen auf unterschiedlichen Portalen aufschalten, Bewerbungsdossiers durchlesen, fehlende Dokumente nachfassen und das händische Kontaktieren jedes einzelnen Bewerbers – dies alles erfordert einen hohen zeitlichen und administrativen Aufwand, wo doch sonst schon so wenig Zeit für die eigentlichen Aufgaben bleibt.… Weiterlesen

Studie: Schweizer Personalmanagement-Trends 2016

logo_findmind_6Die Arbeitswelt befindet sich in einem digitalen Transformationsprozess, der den Unternehmen hilft, Prozesse zu vereinfachen und effizienter zu gestalten. Dies gilt für alle Abteilungen; also auch für das HR. Zwar haben sich online Stellenausschreibungen und Bewerbungsmöglichkeiten bereits durchgesetzt, aber darüber hinaus gibt es noch viel mehr Angebote zur Effizienzsteigerung von HR-Prozessen: von Mobile Recruiting Apps über Bewerbermanagementtools bis zur Talentmanagement-Software ist alles da. Einer breitflächigen Umsetzung sollte somit nichts mehr im Wege stehen. So die Theorie.

Die Praxis sieht bekanntlicherweise oftmals anders aus. Jährlich durchgeführte Trendstudien belegen zwar, dass HR-Abteilungen von grossen Unternehmen aufgrund der hohen Datenmengen quasi zur Digitalisierung gezwungen werden und diesbezüglich am Aufrüsten sind.… Weiterlesen

Matchmaking oder die clevere Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Needle is in a haystack

Für jede ausgeschriebene Stelle erhalten Personalabteilungen eine Vielzahl an Bewerbungen. Unter den zahlreichen Bewerbern gilt es nun effizient, zeitschonend und wenn immer möglich kostenoptimiert den Bewerber zu finden, der am besten auf die zu besetzende Stelle passt. Das klingt banal, stellt jedoch in den Unternehmen immer wieder eine Herausforderung dar. Aus Zeitmangel wird in den HR-Abteilungen auf eine umfassende Beurteilung der Bewerberprofile verzichtet, insbesondere die sogenannten weichen Faktoren wie Soft Skills, Motivation und Persönlichkeit werden meistens stark vernachlässigt. Ein nachhaltiges Recruiting muss jedoch gerade diese Kriterien in den Mittelpunkt stellen.

Folgende Standardpunkte gelten als Basis-Check bei der Sichtung von Bewerbungen:
1)   Zeitliche Verfügbarkeit: Es muss sichergestellt sein, dass der Bewerber zum erforderlichen Zeitpunkt die Stelle antreten kann.… Weiterlesen

Teilzeit- und Temporärstellen: Ergänzung oder Basismodell?

Immer mehr Arbeitnehmer möchten Teilzeit oder Temporär arbeiten. War lange Zeit die Vollzeitbeschäftigung Standard, müssen sich Unternehmen jetzt darauf einstellen, dass die Arbeitszeitmodelle flexibilisiert werden und Teilzeitlösungen als gleichwertig akzeptieren. 

Dabei kann man zwischen zwei Modellen unterscheiden: Ein Unternehmen kann Teilzeit- und Temporärkräfte als Ergänzung zu den Vollzeitstellen sehen, oder es kann sich grundsätzlich so ausrichten, dass es sich auf  Teilzeit- und Temporärmitarbeiter verlässt, beispielsweise indem es Vollzeitstellen auf mehrere Arbeitnehmer aufteilt und jeweils zu Peak-Zeiten zusätzliche Kräfte einstellt. Die Fokussierung auf Alternative Arbeitszeitmodelle stellt die Unternehmen und im Besonderen das Personalmanagement vor neue Herausforderungen:

Die Rekrutierung von neuen Mitarbeitern ist zeitintensiv.… Weiterlesen

Herausforderungen für das HR im flexibilisierten Arbeitsmarkt

Es ist schon längst Gegenwart: Die Vervielfältigung der Lebensmodelle zeigt sich in der Flexibilisierung der Arbeitszeitmodelle. Entsprechend muss auch das HR nach neuen Wegen suchen, denn jedes Beschäftigungsmodell stellt andere Ansprüche an die Rekrutierung von Mitarbeitern.

Vollzeit: Nach wie vor gibt es in jedem Unternehmen viele Mitarbeiter, die sich Vollzeit engagieren und damit auch zufrieden sind. Das HR kümmert sich um die Neubesetzung bei einem eventuellen Abgang. Da dies nicht an der Tagesregel ist, hält sich der Aufwand in Grenzen. Es kann jedoch vorkommen, dass aufgrund von Krankheit, Unfall oder Schwangerschaft die Arbeitskraft für eine begrenzte Zeit ausfällt und schnell Ersatz gefunden werden muss.… Weiterlesen

Online Recruiting richtig gemacht: Mehr Flexibilität durch massgeschneiderte Lösungen

Viele Unternehmen kennen problematische Stellenprofile, für die es schwierig ist, passendes Personal zu finden. Dabei handelt es sich oft um wiederkehrende temporäre Einsätze oder Projekte, bei denen das Unternehmen für kurze Zeit auf eine grössere Anzahl an Mitarbeitern zurückgreifen muss. Diese Einsätze sind zwar absehbar, für die meisten Unternehmen bedeutet es aber einen grossen Zusatzaufwand, einen Pool von potenziellen Mitarbeitern aufrechtzuerhalten. Die üblichen Bewerbungsprozesse hingegen sind oft zu langwierig und unflexibel. Auch das Outsourcing an Stellenvermittlungsbüros liefert nicht immer befriedigende Ergebnisse: Zum einen entstehen dabei hohe Kosten, zum anderen verliert das Unternehmen einen Grossteil der Kontrolle über die Mitarbeiterrekrutierung.

Einen innovativen und effizienteren Ansatz bietet jacando.… Weiterlesen

Online Recruiting richtig gemacht: Effizienzsteigerung durch Vorprüfung der Bewerberprofile

Heutzutage kann eine Bewerbung mit wenigen Klicks verschickt werden. Personalabteilungen erhalten deswegen für jede ausgeschriebene Stelle eine sehr grosse Anzahl von Bewerbungen. Diese Bewerbungen durchzusehen ist oftmals sehr zeitaufwändig, in der Masse gehen die interessanten Profile oftmals unter.  Dem lässt sich durch eine Vorprüfung der Dossiers durch ein externes Dienstleistungsunternehmen entgegenwirken.

Die Dossiers werden auf folgende Punkte hin überprüft:

  • Sind die Unterlagen vollständig? Lassen sich alle Dateien problemlos öffnen? Gegebenenfalls wird der Bewerber kontaktiert und auf fehlende Unterlagen oder technische Probleme aufmerksam gemacht.
  • Entspricht das Fähigkeitsprofil den gegebenen Anforderungen?
  • Stimmen die Vorstellungen im Bezug auf die Arbeitsbedingungen überein?

Nur diejenigen Profile werden weitergeleitet, die den Vorgaben genügen und auf die Ausschreibung passen.… Weiterlesen

Das HR von Morgen braucht neue Lösungsansätze

Die Anforderungen an das moderne HR Development sind gestiegen, das Bedürfnis nach Flexibilität bestimmt die Unternehmens-Entwicklungen und verlangt nach neuen Herangehensweisen. Bedarfsgerechte Lösungen anzubieten, die sich an den unmittelbaren und zukünftigen Entwicklungen orientieren, ist eine der dringlichsten Aufgaben für das HR Development und für das Erreichen der Umsatzziele und Marktanteile von zentraler Bedeutung.  

Teamprojekte erfordern ausgeprägte Fähigkeitsprofile: Die Projektarbeit im Team hat die klassische Anstellung längst abgelöst. Der Fokus bei der Rekrutierung von Mitarbeitern liegt bei lösungsorientierten Persönlichkeiten, die Projektaufgaben richten sich nach den individuellen Fähigkeiten und nach der Kreativität der Teammitglieder. Eine zuverlässige Koordination ist somit unentbehrlich.

Verknüpfung von persönlichen und beruflichen Zielen: Die zunehmende Vielfalt der individuellen Lebensmodelle macht eine Neudefinition der Arbeitsverhältnisse unumgänglich.… Weiterlesen