Zum Inhalt springen

jacando blog In Beiträgen

Recruiting mit System

Bewerbermanagmentsystem

Auf unserem Blog immer wieder erwähnt und angeschnitten. Ab und an in einzelnen Funktionsweisen erklärt; mithin neue Trends dazu präsentiert, doch so vollumfänglich erklärt haben wir es noch nie – das Bewerbermanagementsystem.

Ein mächtiges Wort, 24 Lettern lang – sperrig und kompliziert. Genau diese Eigenschaften sollte das System nicht verkörpern. Wie Bewerbermanagementsysteme funktionieren, wo sie den Rekrutierungsprozess vereinfachen können und was darüber hinaus geboten wird, wollen wir diesmal erklären.

Vom Anschreiben bis zur Anstellung

Sofern die Bewerbung nicht postalisch oder per Mail eingereicht wird, sondern über eine spezielle Online-Plattform, steckt dahinter meist ein Bewerbermanagementsystem. Es beginnt beim Einreichen der Bewerbung und endet bei der Vertragsunterzeichnung.… Weiterlesen

Wer bist du, und wenn ja wie viele?

Who Are You?

Den richtigen Kandidaten zu finden und einzustellen, ist kein einfaches Unterfangen. Davon können wohl alle HR-Verantwortlichen ein Lied singen. Einerseits muss man schnell sein, damit der Kandidat nicht bei der Konkurrenz landet. Andererseits muss das Durchgehen des Dossiers oftmals ausreichen, um zu evaluieren, ob ein Kandidat aufgrund seiner Fähigkeiten ins Team und zur Position passen könnte und somit zu einem Gespräch eingeladen werden soll. Und sobald ein Kandidat im Gespräch sitzt, zeigt er sich von seiner besten Seite und wahrt manchmal den Anschein, dass er besser aufs Profil passt, als er dies wirklich tut. Von HR-Verantwortlichen wird sehr viel Einfühlungsvermögen und Spitzengefühl verlangt – und dies, obwohl sie unter einem enormen Zeitdruck stehen.… Weiterlesen

HR Trend: Snapchat?

Snapchat – so nennt sich eine App, deren Nutzerzahlen über die letzten Jahre explodieren. Von vielen HR-Experten schon zum grossen Trend des Jahres 2016 auserkoren, stellen sich einige Fragen: Was macht diese App? Wie funktioniert sie? Und was hat das alles auf einem HR-Blog verloren?!

Quelle: snapchat.comQuelle: snapchat.com

Snapchat? Was ist das überhaupt?

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei Snapchat um einen Kurznachrichtendienst. Allerdings dreht es sich dabei nicht um einen weiteren Whatsapp- oder Facebook Messenger-Klon.  Denn die Nachrichten sind nicht wie üblicherweise auf unbegrenzte Zeit verfügbar, sondern verschwinden nach dem ersten Lesen in maximal zehn Sekunden wieder.… Weiterlesen

Datenschutz im E-Recruiting

E-Recruiting findet seine Wurzeln in den frühen 2000er Jahren, als das kommerzielle Internet an Bedeutung gewann und das Bewerben via Email allmählich Salon-reif wurde. Mit dem starken Aufkommen von Social Media Portalen und Smart Phones in den letzten Jahren, hat E-Recruiting noch an zusätzlicher Bedeutung gewonnen.

Quelle: fotolia.comQuelle: fotolia.com

E-Recruiting ist ein breiter Begriff und umfasst jegliche Rekrutierungsformen, die online getätigt werden. Demnach gehören sowohl Stellenanzeigen, die auf der eigenen Karriereseite geschalten werden, Anzeigen in Job-Portalen, der Einsatz einer Bewerbermanagement-Software oder die Rekrutierung via Social-Media-Kanäle dazu. In all diesen Fällen geht es darum, dass Bewerber ihre Daten den Unternehmen übers Internet zur Verfügung stellen.… Weiterlesen

Interview mit… Christine Rüfenacht, SRK

Einen guten, vertrauensvollen Babysitter zu finden, der im Umgang mit Kindern geschult ist, war bis anhin nicht leicht und war mit Sisyphusarbeit verbunden. Denn obwohl das Schweizerische Rote Kreuz seit über 30 Jahren Babysitter im Umgang mit Kindern schult, wurde deren gegenseitige Vermittlung erst seit Kurzem professionalisiert. Die Plattform, die dies ermöglicht, heisst babysitter-srk.ch, ist seit März online und wurde in Zusammenarbeit mit jacando erstellt. 

cr universalitaIm Interview mit Christine Rüfenacht, Projektleiterin Bereich Entlastung, beim Schweizerischen Roten Kreuz.

Frau Rüfenacht, wie ist es zur Partnerschaft mit jacando gekommen?

Seit über 30 Jahren werden Babysitter beim Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) in einem Kurs auf den richtigen Umgang mit Kindern ausgebildet.… Weiterlesen

Reminder: „Wie geht HR in der Schweiz?“

logo_findmind_6Die Digitalisierung hat die Arbeitswelt revolutioniert und macht vor keiner Abteilung halt. So auch nicht vor dem HR. Dies hat dazu geführt, dass sich auch der Bewerbungsprozess um ein Vielfaches beschleunigt und vereinfacht hat. Während noch bis vor einigen Jahren Postbewerbungen von den HR-Abteilungen erst durchgelesen, dann in Sisyphusarbeit und bestenfalls im System erfasst und anschliessend Kandidat für Kandidat einzeln und händisch kontaktiert werden musste, hat sich dies in der heutigen Zeit ganz schön geändert. Tools wie Bewerbermanagementsysteme, Mobile Recruiting Apps oder die One-Click-Bewerbung erleichtern den Bewerbungsprozess um ein Vielfaches. Theoretisch.

In unserer täglichen Arbeit erfahren wir immer wieder, dass die Praxis trotz allen Möglichkeiten oftmals noch ganz anders ausschaut.… Weiterlesen

RoBOTer als Recruiter?

Die Angst, dass Roboter am Arbeitsplatz irgendwann die Arbeit von Menschen ersetzen können, beschäftigt die Menschheit seit Jahrzehnten und ist – wenn man beispielsweise die Industrie betrachtet – schon seit Langem Realität. Der Vorteil eines Roboters ist klar: er erledigt die stupidesten Arbeiten ohne zu murren und ist auch noch unschlagbar günstig.

Die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen macht jedoch nicht bei der Produktion Halt, sondern hält auch in andere Unternehmensbereiche Einzug. Warum also nicht auch ins HR und wie könnte das aussehen?

Von ChatBots und JobBots

Die Antwort darauf sind sogenannte Chatbots. Diese gibt es zwar schon seit Jahren, doch mit dem neuesten Clou von Facebook, sind sie nun stärker in den Fokus geraten.… Weiterlesen

Rekrutieren auf Knopfdruck

Laut der aktuellen Recruiting Trends-Studie aus Deutschland erhalten die befragten Unternehmen pro Vakanz durchschnittlich 48 Bewerbungen. Bei einem Zehntel sind es sogar bis zu 100. Da die Übersicht zu behalten, ist nicht einfach: Welche Kandidaten wären für die zu besetzende Stelle interessant? Wurden Einladungen oder Absagen bereits versendet? Wann sind die Termine für die Gespräche mit den Kandidaten? Hinzu kommt, dass gerade in kleineren Firmen die Verantwortlichen auch mit anderen Aufgaben stark ausgelastet sind. So kann es schnell passieren, dass die eine oder andere Bewerbung zu kurz kommt und sich Top-Kandidaten aufgrund langer Wartezeiten für ein anderes Unternehmen entscheiden.

Das muss aber alles nicht sein: Mittlerweile gibt es einfach zu bedienende Tools, mit denen kleine wie grosse Unternehmen mit wenig Aufwand und ohne technisches Knowhow ihr Bewerbermanagement effizient und kostengünstig handhaben können.… Weiterlesen

Studie: Schweizer Personalmanagement-Trends 2016

logo_findmind_6Die Arbeitswelt befindet sich in einem digitalen Transformationsprozess, der den Unternehmen hilft, Prozesse zu vereinfachen und effizienter zu gestalten. Dies gilt für alle Abteilungen; also auch für das HR. Zwar haben sich online Stellenausschreibungen und Bewerbungsmöglichkeiten bereits durchgesetzt, aber darüber hinaus gibt es noch viel mehr Angebote zur Effizienzsteigerung von HR-Prozessen: von Mobile Recruiting Apps über Bewerbermanagementtools bis zur Talentmanagement-Software ist alles da. Einer breitflächigen Umsetzung sollte somit nichts mehr im Wege stehen. So die Theorie.

Die Praxis sieht bekanntlicherweise oftmals anders aus. Jährlich durchgeführte Trendstudien belegen zwar, dass HR-Abteilungen von grossen Unternehmen aufgrund der hohen Datenmengen quasi zur Digitalisierung gezwungen werden und diesbezüglich am Aufrüsten sind.… Weiterlesen

Bewerbung in einem Klick

Bewerbungen per Mail oder Online-Formular haben die Postbewerbung mehrheitlich abgelöst und sind die heutzutage üblich gewordenen Bewerbungsformen. Da die Digitalisierung auch vor dem HR nicht Halt macht und Entwicklungen laufend vorangetrieben werden, gibt es auch hier eine neue, deutlich effizientere Bewerbungsform: die sogenannte One-Click-Bewerbung. Ein einziger Klick auf der Karriere-Seite oder im Stelleninserat übermittelt dem Recruiter innert Sekunden alle benötigten Informationen; sauber strukturiert und mit der Garantie auf Vollständigkeit.

Strukturiertes Bewerbermanagement statt Chaos im Posteingang

Wer auf der Suche nach einem neuen Job ist, hat im Normalfall einen Lebenslauf sowie die weiteren Unterlagen bereits aufwändig zusammengestellt. Bewerber sind deshalb wenig motiviert, genau dieselben Daten nochmals in ein Bewerbungsformular einzugeben.

Weiterlesen