Zum Inhalt springen

jacando blog In Beiträgen

Recruiting matchmaking: Finding the needle in a haystack

Needle is in a haystackFor every job vacancy there are dozens or even hundreds of people applying. Among all those, recruiters have to find the one candidate that fits best. Time is scarce, so often the assessment of the profiles is rather superficial – especially soft skills such as motivation and personality don’t get as much attention as would be due. But recruiting needs to focus on exactly those criteria if it aims to be sustainable. The basic requirements when checking a CV are:

Availability: Is the candidate available when needed? Which workload do they want to work and how much flexibility do they require?… Weiterlesen

Classifieds are dead? Long live the ad sections!

KleinanzeigenSome time ago, when you wanted to find a job, rent a space or sell or buy used goods, first of all you had a look at the classified ads in your local newspaper and maybe asked your friends to keep their eyes open. Then online platfoms – ebay, jobs.ch and others – entered the picture and everything changed, making the ad section of a newspaper obsolete and leading to losses in revenues for media companies in general and newspapers in particular. Since the whole printing business is suffering more and more under the technological advances, magazines and newspaper need to rethink their strategies on how to make use – and money – of their reach.… Weiterlesen

Kleinanzeigen sind tot? – Es leben die Kleinanzeigen!

Kleinanzeigen in Zeitungen und Magazinen waren früher neben Mund-Zu-Mund-Empfehlungen der erste Anlaufpunkt, wenn es darum ging eine Stelle zu finden, Räumlichkeiten zu mieten oder gebrauchte Dinge zu verkaufen. In den letzten Jahren haben sich verschiedene Online-Plattformen – beispielsweise die Job-Plattform jobs.ch in der Schweiz – diesen Markt zu eigen gemacht, was zu starken Umsatzeinbussen bei den Medienhäusern und insbesondere den Zeitungen geführt hat. Da auch das Printgeschäft immer stärker leidet, müssen sich Medien neue Wege überlegen, wie sie ihre Reichweite auf sinnvolle Weise monetarisieren können. Und hier tauchen die Kleinanzeigen – in aktualisierter Form – wieder als interessante Möglichkeit auf.

KleinanzeigenDie Ansprüche an ein Kleinanzeigenportal sind enorm gestiegen, ebenso auch die Möglichkeiten, die sich mit den veränderten Nutzungsgewohnheiten bieten.… Weiterlesen

Matchmaking oder die clevere Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Needle is in a haystack

Für jede ausgeschriebene Stelle erhalten Personalabteilungen eine Vielzahl an Bewerbungen. Unter den zahlreichen Bewerbern gilt es nun effizient, zeitschonend und wenn immer möglich kostenoptimiert den Bewerber zu finden, der am besten auf die zu besetzende Stelle passt. Das klingt banal, stellt jedoch in den Unternehmen immer wieder eine Herausforderung dar. Aus Zeitmangel wird in den HR-Abteilungen auf eine umfassende Beurteilung der Bewerberprofile verzichtet, insbesondere die sogenannten weichen Faktoren wie Soft Skills, Motivation und Persönlichkeit werden meistens stark vernachlässigt. Ein nachhaltiges Recruiting muss jedoch gerade diese Kriterien in den Mittelpunkt stellen.

Folgende Standardpunkte gelten als Basis-Check bei der Sichtung von Bewerbungen:
1)   Zeitliche Verfügbarkeit: Es muss sichergestellt sein, dass der Bewerber zum erforderlichen Zeitpunkt die Stelle antreten kann.… Weiterlesen

Jungunternehmerpreis 2014: jacando bestes Internet-Startup und Top-5 insgesamt

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass jacando beim diesjährigen Jungunternehmerpreis der Nordwestschweiz als bestes Internet-Startup und in die Top-5 aller teilnehmenden Startups gewählt wurde.

Bei der Preisverleihung, welche alle 2 Jahre durch den Gewerbe-Verband Basel-Stadt und JCI Basel veranstaltet wird, wurde jacando am Abend des 7. November als eines der besten 5 Jungunternehmen des Jahres geehrt.

Wir sind besonders stolz darauf, dass wir uns in einer standortbedingt fast ausschliesslich von Med-Tech und Technologie-Unternehmen geprägten Veranstaltung, in die Riege der besten Startups – als einziges Internet-Unternehmen – einreihen dürfen.

Der Preis wurde durch unseren CEO Matthias Falk entgegen genommen.

Wir sind sehr stolz auf diese Anerkennung und freuen uns immer mehr zufriedenen Nutzern unseren Service anbieten zu können.… Weiterlesen

Employer Branding: Alternative Arbeitsmodelle steigern die Attraktivität des Arbeitgebers

Der Erfolg eines Unternehmens hängt von seinen Mitarbeitern ab. Um fähige Mitarbeiter halten und passende neue Kräfte finden zu können, muss sich also jedes Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber positionieren. Das bedeutet eigentlich nichts weiter, dass der Arbeitgeber Wert darauf legt, positiv von potenziellen, aktuellen und ehemaligen Mitarbeitern wahrgenommen zu werden.

Flexible Arbeitszeitmodelle tragen enorm zur Attraktivität der Arbeitgeberin bei. Es kann viele Gründe geben, wieso ein Arbeitnehmer Teilzeit arbeiten möchte, Sei es, um mehr Zeit für Haushalt und Kinderbetreuung zu haben, um eine Weiterbildung zu absolvieren oder auch um sich um ein zeitintensives Hobby zu kümmern. Möglicherweise möchte eine geschätzte Mitarbeiterin eine längere Reise unternehmen und benötigt dazu unbezahlten Urlaub, oder ein Vater möchte so viel Zeit wie möglich mit seinem Neugeborenen verbringen.… Weiterlesen

Teilzeit- und Temporärstellen: Ergänzung oder Basismodell?

Immer mehr Arbeitnehmer möchten Teilzeit oder Temporär arbeiten. War lange Zeit die Vollzeitbeschäftigung Standard, müssen sich Unternehmen jetzt darauf einstellen, dass die Arbeitszeitmodelle flexibilisiert werden und Teilzeitlösungen als gleichwertig akzeptieren. 

Dabei kann man zwischen zwei Modellen unterscheiden: Ein Unternehmen kann Teilzeit- und Temporärkräfte als Ergänzung zu den Vollzeitstellen sehen, oder es kann sich grundsätzlich so ausrichten, dass es sich auf  Teilzeit- und Temporärmitarbeiter verlässt, beispielsweise indem es Vollzeitstellen auf mehrere Arbeitnehmer aufteilt und jeweils zu Peak-Zeiten zusätzliche Kräfte einstellt. Die Fokussierung auf Alternative Arbeitszeitmodelle stellt die Unternehmen und im Besonderen das Personalmanagement vor neue Herausforderungen:

Die Rekrutierung von neuen Mitarbeitern ist zeitintensiv.… Weiterlesen

Herausforderungen für das HR im flexibilisierten Arbeitsmarkt

Es ist schon längst Gegenwart: Die Vervielfältigung der Lebensmodelle zeigt sich in der Flexibilisierung der Arbeitszeitmodelle. Entsprechend muss auch das HR nach neuen Wegen suchen, denn jedes Beschäftigungsmodell stellt andere Ansprüche an die Rekrutierung von Mitarbeitern.

Vollzeit: Nach wie vor gibt es in jedem Unternehmen viele Mitarbeiter, die sich Vollzeit engagieren und damit auch zufrieden sind. Das HR kümmert sich um die Neubesetzung bei einem eventuellen Abgang. Da dies nicht an der Tagesregel ist, hält sich der Aufwand in Grenzen. Es kann jedoch vorkommen, dass aufgrund von Krankheit, Unfall oder Schwangerschaft die Arbeitskraft für eine begrenzte Zeit ausfällt und schnell Ersatz gefunden werden muss.… Weiterlesen

Online Recruiting richtig gemacht: Mehr Flexibilität durch massgeschneiderte Lösungen

Viele Unternehmen kennen problematische Stellenprofile, für die es schwierig ist, passendes Personal zu finden. Dabei handelt es sich oft um wiederkehrende temporäre Einsätze oder Projekte, bei denen das Unternehmen für kurze Zeit auf eine grössere Anzahl an Mitarbeitern zurückgreifen muss. Diese Einsätze sind zwar absehbar, für die meisten Unternehmen bedeutet es aber einen grossen Zusatzaufwand, einen Pool von potenziellen Mitarbeitern aufrechtzuerhalten. Die üblichen Bewerbungsprozesse hingegen sind oft zu langwierig und unflexibel. Auch das Outsourcing an Stellenvermittlungsbüros liefert nicht immer befriedigende Ergebnisse: Zum einen entstehen dabei hohe Kosten, zum anderen verliert das Unternehmen einen Grossteil der Kontrolle über die Mitarbeiterrekrutierung.

Einen innovativen und effizienteren Ansatz bietet jacando.… Weiterlesen

Online Recruiting richtig gemacht: Effizienzsteigerung durch Vorprüfung der Bewerberprofile

Heutzutage kann eine Bewerbung mit wenigen Klicks verschickt werden. Personalabteilungen erhalten deswegen für jede ausgeschriebene Stelle eine sehr grosse Anzahl von Bewerbungen. Diese Bewerbungen durchzusehen ist oftmals sehr zeitaufwändig, in der Masse gehen die interessanten Profile oftmals unter.  Dem lässt sich durch eine Vorprüfung der Dossiers durch ein externes Dienstleistungsunternehmen entgegenwirken.

Die Dossiers werden auf folgende Punkte hin überprüft:

  • Sind die Unterlagen vollständig? Lassen sich alle Dateien problemlos öffnen? Gegebenenfalls wird der Bewerber kontaktiert und auf fehlende Unterlagen oder technische Probleme aufmerksam gemacht.
  • Entspricht das Fähigkeitsprofil den gegebenen Anforderungen?
  • Stimmen die Vorstellungen im Bezug auf die Arbeitsbedingungen überein?

Nur diejenigen Profile werden weitergeleitet, die den Vorgaben genügen und auf die Ausschreibung passen.… Weiterlesen