Zum Inhalt springen

Job On-Boarding – Das perfekte Rezept zur Integration.

Business onboarding concept. HR manager hiring employee or workers for job. Recruiting staff or personnel in company. Organizational socialization vector illustration. Talent acquisition illustration.

Das On-Boarding bezeichnet den Prozess, neue Mitarbeiter in ein Unternehmen zu integrieren. Entscheidend dabei sind schon die ersten Schritte, denn bei dem erfolgreichen „an Bord nehmen“ eines neuen Mitarbeiters steigt auch dessen Zufriedenheit und Leistung, während potenzielle Stressfaktoren umgangen werden können. Die Motivation und Euphorie die jeder neue Mitarbeiter mitbringt kann mit einer effizienten Integrierung gefördert werden und sich so direkt auf dessen Arbeits-Qualität auswirken. Doch was macht einen optimalen On-Boarding Prozess aus und wie kann dieser erleichtert werden?

Wo beginnt der Einführungsprozess und wann endet dieser?

Für ein Unternehmen beginnt das Integrieren eines Mitarbeiters bereits mit der Veröffentlichung einer Stellenanzeige. Der Prozess geht aber weit darüber hinaus, dass ein neuer Mitarbeiter den Arbeitsvertrag unterschreibt. Die Qualität des On-Boarding Prozesses ist für eine langfristige Zusammenarbeit und eine positive Unternehmenskultur massgebend. Eine Studie der Aberdeen Group zeigt, dass Unternehmen dank einem gelungenen Einstieg bis zu 91% der Mitarbeiter über das erste Jahr halten können. Während bei einem verbesserungsbedürftigen On-Boarding 70% Prozent der Mitarbeiter den Job noch im ersten Jahr verlassen. Hier finden Sie weitere Informationen zur Studie.

Welche Faktoren sind besonders entscheidend für einen gelungenen Einstieg?

Das wichtigste um den Prozess möglichst reibungslos und fliessend zu gestalten, ist die Planung und Strukturierung des Vorgangs, was viel Vorbereitung auf Seiten des Arbeitgebers erfordert. Der neue Mitarbeiter soll nicht ins „kalte Wasser“ geschmissen werden, sondern behutsam aufgenommen werden.

Besonders wichtig für den Neuankömmling ist es, sein Unternehmen zu kennen, über die Werte und Strukturen Bescheid zu wissen, damit der Mitarbeiter sich mit dem Unternehmen identifizieren kann. Das Kennenlernen und Integrieren in das Team ist dabei auch von entscheidender Bedeutung. Dafür ist es entscheidend, dass ein neuer Mitarbeiter eine direkte Ansprechperson hat, welche die Rolle als Mentor übernimmt. Zusätzlich können auch Events von grundlegender Bedeutung sein. Damit sich ein neues Teammitglied auch sozial im Unternehmen einfinden kann.

Klare Anweisungen zu den Aufgaben sind hierbei besonders wichtig, damit der Neuankömmling sich gut zurechtfindet und integriert fühlt. Wenn er sich nicht beachtet fühlt und niemand sich genügend Zeit nimmt und das schon zu Beginn, kann dies auf Dauer zu Frustration führen.

Wie integrieren sich neue Mitarbeiter erfolgreich und nachhaltig?

Leider wird die Aufgabe des On-Boardings von vielen Unternehmen als lästige Pflicht betrachtet. Jedoch stecken dahinter grosse Chancen, welche langfristig die Zusammenarbeit stärken und die Freude an der Arbeit sichern.

Das wichtigste ist, dass der Mitarbeiter sich im Unternehmen wohl fühlt, was durch die strukturierte Einarbeitungsphase gewährleistet werden kann. Wenn beiderseits die zuvor vereinbarten Erwartungen und Vorstellungen getroffen werden, steigert das auch die Motivation und Zufriedenheit am Arbeitspatz. Um die Effizienz des Prozesses sicher zu stellen, sind Meetings und die direkte Nachfrage beim neuen Mitarbeiter unerlässlich. Denn schliesslich sind das Rezept zum Erfolg sind glückliche und motivierte Mitarbeiter.

Published in[:de]E-Recruiting[:en]E-Recruiting[:de]HR Trends[:en]HR Trends[:de]HR Wissen[:en]HR Know-howAllgemeinKnow-HowTalentmanagement